Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras
Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren,


liebe Freundinnen und Freunde des Theaters und Orchesters,

liebe Freundinnen und Freunde des Theaters und Orchesters,



Christian Schwandt

 

als Stadttheater, das seit Ende des Zweiten Weltkriegs in den öffentlichen Dienst eingegliedert ist, erlebt das Theater Lübeck alle zwei bis drei Jahre einen Kostenschub. Unsere wichtigen Finanziers, die Hansestadt Lübeck und das Land Schleswig-Holstein, werden dadurch immer wieder vor die Frage gestellt, ob sie sich Theater und Orchester in der bewährten Qualität und im bisherigen Umfang leisten wollen. Im Jahre 2018 ist es wieder einmal so weit. Durch die Erhöhungen des Mindestlohns im Land Schleswig-Holstein, die bundesweite Anhebung der Mindestgage für Gäste, aber auch durch das Inkrafttreten des neuen Datenschutzgesetzes werden wir in erheblichem Maße gefordert.

 

Trotz dieser Bedingungen können wir Ihnen für die Saison 2018/19 ein wirklich großartiges Programm bieten. Im Musiktheater kann sich das Theater Lübeck dank der Produktionen von Jochen Biganzoli, Sandra Leupold und Peter Konwitschny mit jedem Haus in Norddeutschland messen. Das Schauspiel glänzt mit seiner Produktion »Das Prinzip Nosferatu« in einer Kooperation mit dem Stuttgarter Theater Rampe und dem Tanzensemble der backsteinhaus produktion. Diese Inszenierung wird von der Kulturstiftung des Bundes umfassend gefördert und wir glauben, dass wir damit an so erfolgreiche Produktionen wie »In der Bar ›Zum Krokodil‹ - Die Comedian Harmonists« oder »Leonard Cohen · I'm a hotel - songs of love and hate«, die wiederaufgenommen werden, anschließen können. Um einen Regisseur wie Andreas Nathusius, der zum Glück in dieser Saison für »Berlin Alexanderplatz« gewonnen werden konnte, beneidet uns die deutsche Theaterlandschaft.

 

Auch die Jugendarbeit kann sich in der kommenden Spielzeit wieder sehen lassen. Wir haben in den vergangenen Jahren ein Besucherniveau von 50.000 Jugendlichen pro Saison erreicht - eine Zahl, um die uns jedes Nachbartheater beneidet. Natürlich gibt es auch Kritik am Theater Lübeck. Manche werfen uns vor, unser Programm wäre zu populär, beispielsweise »Oliver!« oder »Sunset Boulevard«, andere monieren, wir wären zu feuilletonorientiert, wie bei »Der ferne Klang« oder »Luci mie traditrici (Die tödliche Blume)«. Auf jeden Fall bleibt das Theater bei den Lübeckerinnen und Lübeckern im Gespräch, spricht vollkommen unterschiedliche Besuchergruppen an und erfreut sich seit nunmehr über zehn Jahren eines großen Zuspruchs bei Jung und Alt.

 

Über eine Neuerung in unserem Service möchte ich Sie gern informieren: Aus Brandschutz- und Sicherheitsgründen ist es notwendig, dass Garderobe, Rucksäcke und Ähnliches nicht mit in den Zuschauerraum genommen werden. Daher haben wir uns zu Beginn der kommenden Spielzeit entschieden, die Garderobengebühr in unsere Eintrittspreise zu integrieren. Ihre Jacken, Mäntel und größeren Taschen nimmt das Vorderhauspersonal an den Garderobentresen gerne für Sie entgegen.

 

Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam auf eine spannende Saison. Bitte bleiben Sie uns auch weiterhin gewogen!

 

 

 

Ihr
Christian Schwandt
Geschäftsführender Theaterdirektor