Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras
Der Räuber Hotzenplotz
»Ein richtiger Räuberwald!
Ein Glück, dass wir gut verkleidet sind!«
Winter im Räuberwald: Hotzenplotz stapft durch den Schnee und kriegt Wind von Großmutters neuer Kaffeemühle. Kasperl und Seppel haben ihr diese Mühle geschenkt, die Großmutters Lieblingslied spielt, wenn an der Kurbel gedreht wird.

Der Räuber Hotzenplotz zieht seine Pfefferpistole und jagt Großmutter einen ordentlichen Schreck ein, schnappt sich die Kaffeemühle und verschwindet in seine Räuberhöhle.

Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker erzählt Kasperls und Seppels zauberhafte Geschichte: Zwei Freunde erleben gemeinsam ein großes Räuberabenteuer und erfahren, dass sie mit vereinten Kräften, beherzt mit Mut und Phantasie alle schwierigen Aufgaben lösen können.

Während Großmutter und Wachtmeister Dimpfelmoser noch ratlos dem Diebstahl nachsinnen, haben Kasperl und Seppel schon einen Plan ausgeheckt, den Räuber auszutricksen. Sie bohren ein Loch in eine angeblich mit Gold gefüllte Holzkiste. Tatsächlich ist die Goldkiste mit Sand gefüllt – der rieselt aus der Kiste, als Hotzenplotz sie wegschleppt, und führt die beiden Freunde direkt zur Höhle des Räubers. Doch sie werden von Hotzenplotz gefangen, und Kasperl wird an den Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft. Dort gelingt es Kasperl mit Hilfe des Feenkrautes die als Unke verzauberte Fee Amaryllis zu retten. Der Zauberer platzt vor Wut, nicht ohne vorher Hotzenplotz in einen Gimpel verwandelt zu haben. Zum Dank schenkt Amaryllis Kasperl einen besonderen Ring. Mit dessen Wunschkraft können Kasperl und Seppel das große Abenteuer schließlich glücklich bestehen.

Regisseur Jan Jochymski, der u. a. am Theater der Jungen Welt in Leipzig, am Staatstheater Schwerin, in Tübingen und Cottbus arbeitet, inszeniert Otfried Preußlers berühmte Räubergeschichte als wundervolles Weihnachtsstück. Wunder und Zauberhaftes passieren gleich hinter dem Gartenzaun: Kasperl und Seppel treffen eine Fee, einen Zauberer, zwei musizierende Kobolde und lebendige Waldpilze. Mit der Hilfe ihrer Freunde zaubern sie sogar für Räuber Hotzenplotz ein unerwartet glückliches Ende.

Premiere
01/12/17

Großes Haus
Die nächsten Termine
Fr
01/12/17
10.00 Uhr
Großes Haus

So
03/12/17
11.00 Uhr
Großes Haus

So
03/12/17
14.00 Uhr
Großes Haus

Inszenierung Jan Jochymski
Bühne Stefan Heinrichs
Kostüme Theresa Klement
Musik Michael Ruchter, Thomas Zerck
Dramaturgie Anja Sackarendt