Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras
1. Sinfoniekonzert

Stefan Vladar tritt als Dirigent und Pianist in den Musikzentren Europas, Amerikas und Asiens auf. Seit 2008 ist er Chefdirigent des Wiener KammerOrchesters. Er studierte an der Wiener Musikakademie und gewann 1985 als jüngster Teilnehmer den Internationalen Beethoven-Klavierwettbewerb in Wien. Seither konzertierte er an der Seite von Dirigenten wie Claudio Abbado, Christoph von Dohnányi, Vladimir Fedoseev, Christopher Hogwood, Sir Neville Marriner, Sir Yehudi Menuhin, Seiji Ozawa, Sir Simon Rattle und Christian Thielemann. Er konzertierte als Dirigent und Pianist mit Solisten wie Tzimon Barto, Janine Jansen, Isabelle van Keulen, Viktoria Mullova, Heinrich Schiff und den Sängern Ian Bostridge, Johan Botha, Jonas Kaufmann, Angelika Kirchschlager, Thomas Quasthoff, Ramon Vargas und Pretty Yende. Mit Bo Skovhus verbindet ihn eine künstlerische Freundschaft. Stefan Vladar ist Professor für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Er ist Träger des »Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich«. Ca. 40 CD-Einspielungen liegen von ihm vor. Mit der Spielzeit 2019/20 übernimmt Stefan Vladar das Amt des Generalmusikdirektors am Theater Lübeck.

 

 

 

Evmorfia Metaxaki studierte am Mozarteum Salzburg, besuchte Meisterkurse bei Barbara Bonney, Thomas Hampson und Stella Doufexis und gewann u. a. den Förderpreis des Theater Magdeburg, wo sie 2004 bis 2010 Ensemblemitglied war. Sie gastierte u. a. bei den Salzburger Festspielen (DVD: »Bastien und Bastienne«, »Der Schauspieldirektor«), den Händel Festspielen, in Salzburg, Berlin und ihrer Heimatstadt Athen. Seit 2013 ist sie im Ensemble des Theater Lübeck. Ihr Repertoire umfasst u. a. Mozarts Donna Anna, Pamina, Ilia sowie Musetta, Gretel, Micaëla, Adina, Corinna (»Il viaggio a Reims«), Giulietta (»I Capuleti e i Montecchi«) und Ginerva (»Ariodante«). 2019/20 gastiert sie als Clorinda (»La Cenerentola«) an der Deutschen Oper am Rhein. Als Konzertsängerin arbeitet sie mit dem Berliner Virtuosen Ensemble und der Lautten Compagney Berlin.

 

 

 

Die dänische Mezzosopranistin Laura Mayer, geboren 1996, studiert am Königlich Dänischen Musikkonservatorium bei Kirsten Buhl Moller. Sie lernte bei Opernsängern wie Johan Reuter und Bo Skovhus sowie bei Pianisten wie Helmut Deutsch und Richard Hetherington. Neben Lied- und Opernauftritten ist sie u. a. in Oratorien und Passionen wie Händels »Messiah«, Bachs »Johannespassion« und Mozarts »Requiem« zu erleben. 2018 war sie beim Halloween-Konzert des Dänischen Nationalen Symphonieorchesters und als Dorabella in »Mostly Mozart« am Königlich Dänischen Musikkonservatorium zu erleben, 2019 als Louise Finch in der Uraufführung von Vestergards »Titanic« sowie beim Opernfestival »Opera in unlikely places«.