Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras
Vor Sonnenaufgang

»Im von ihr selbst gestalteten eindrucksvollen Bühnenbild führt Regisseurin Mirja Biel ihr Personal sicher über die Untiefen des Textes hinweg. Die Versammlung einsamer Menschen auf der Bühne ist eindringlich gestaltet, die schwarzen Luftballons, die den Kisten mit Babyausstattung entquellen, sind ein eindrucksvolles Mittel [...]. Auch die per Live-Kamera eingefangenen Bilder der Protagonisten schaffen Atmosphäre. Diese Geburtsszene im strömenden Regen macht Rachel Behringer zu einem schauspielerischen Kabinettstück. Man leidet geradezu mit der jungen Frau, die ihr Kind aufgrund der Unfähigkeit des Arztes (sehr kultiviert: Sven Simon) verliert [...]. Andreas Hutzel ist ein überzeugender Familienvater, den außer ausreichenden Alkohol-Vorräten kaum noch etwas interessiert. Johanna Falckner als seine Ehefrau überzeugt als Retterin in der Säufernot ebenso wie als zupackende Familien-Managerin. Lilly Gropper als jüngere Tochter Helene spielt eine Frau an der Grenze des Nervenzusammenbruchs, eindringlich und pointiert. Jan Byl ist ein ebenso überzeugender arroganter Unternehmer, Henning Sembritzki als Studienfreund Alfred besticht durch seine Virilität und seine Präsenz. Alle Darsteller sprechen [...] mit großer Präzision und treffen den speziellen Sprach-Duktus von Palmetshofer.«

(Lübecker Nachrichten) 

 

 

 

»Das Darstellerseptett spricht intensiv, und auch Pausen bekommen ihren Sinn. Jan Byl als Geschäftsmann und Politiker ist zynisch in seiner Analyse. Henning Sembritzki bietet als linker Utopist Paroli. Rachel Behringer kann ihre Launen mit der Schwangerschaft begründen. Lilly Gropper als Helene sehnt sich nach Abenteuer oder Liebe. Sven Simon als Landarzt sahnt ab, weil er einen anderen Sinn nicht findet. Johanna Falckner und Andreas Hutzel sind das Ehepaar, das sich der Resignation oder dem Suff hingibt. […] Das Stück nahm, je weiter der Abend fortschritt, an Spannung und Dichte zu, so dass das Publikum die Darsteller und das Team mit herzlichem Beifall verabschiedete.«

(HL-live)