Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras    Junges Publikum
3. Sinfoniekonzert
Ein Trost für die Lebenden

Andreas Wolf studierte nach dem Abitur zunächst Mathematik und Physik, bevor er in München das Studium in den Fächern Dirigieren, Gesang und Klavier aufnahm. Nach Engagements in Wuppertal, Kassel, an der Staatsoper Hannover und am Staatstheater Saarbrücken ist er seit der Spielzeit 2013/14 1. Kapellmeister und Stellvertretender GMD – seit der Spielzeit 2017/18 zudem Kommissarischer GMD – am Theater Lübeck. Sein Repertoire reicht vom Frühbarock über die Moderne bis hin zur Filmmusik. Dabei ist und bleibt sein musikalisches Zentrum die Musik Richard Wagners. In Oper und Konzert hat er mit zahlreichen Orchestern im In- und Ausland zusammengearbeitet, u. a. mit dem MBC Orchestra Daegu (Korea), dem Osaka Symphony Orchestra, dem Orchester der Staatsoper Hannover, der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, den Hamburger Symphonikern und dem Sinfonieorchester Wuppertal. Am Theater Lübeck dirigierte er zuletzt u. a. »Ariadne auf Naxos« (Regie: Aurelia Eggers), »Mass« (Regie: Tom Ryser), »Ariodante« (Regie: Wolf Widder), »Der ferne Klang« (Regie: Jochen Biganzoli) und »Otello« (Regie: Bernd Reiner Krieger).

 

 

 

Die lyrische Sopranistin Christiane Oelze ist auf der Opernbühne sowie als Interpretin eines breiten Lied- und Konzertrepertoires und geistlicher Werke international bekannt – seit über 30 Jahren singt sie Konzerte auf der ganzen Welt. 2018 zeigt sie ihre große Bandbreite: Hindemiths »Marienleben« mit Eric Schneider bei Rheinvokal, Orgelliederabende, Kammermusikkonzerte beim Sligo-Festival in Irland, das Kammermusikfestival Homburg an der Saar mit dem Vogler-Quartett und Jonathan Ware, ein Opernabend am Klavier sowie Konzerte mit Mendelssohn-Oratorien, Strauss’ »Vier Letzten Liedern« und Bergs »Altenberg Liedern«. Es liegen über 70 CD-Einspielungen von ihr vor. Von 2003 bis 2008 lehrte sie außerdem als Professorin für Gesang in Düsseldorf, sie gibt Meisterkurse in den Niederlanden, Frankreich und der Schweiz und ist Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben.

 

 

 

Der Bariton Detlef Roth studierte Gesang in Stuttgart und gewann den Internationalen Wettbewerb für Wagner-Stimmen und den Belvedere Wettbewerb in Wien. Sein Opernrepertoire umfasst u. a. Creonte in Haydns »L'anima del filosofo«, Mozarts Papageno, Sprecher und Figaro-Graf, Marschners »Hans Heiling«, Lord Rutven in »Der Vampyr«, Spielmann in »Die Königskinder«, Lysart in Webers »Euryanthe«, Henzes Pentheus in »Die Bassariden«, Al Kasim in »L’Upupa« sowie Wagners Wolfram, Amfortas, Kurwenal, Donner und Heerrufer. Er sang in zahlreichen großen Opernhäusern in Deutschland, Belgien, Österreich, Italien, Frankreich, Spanien, der Schweiz, den Niederlanden sowie den USA und arbeitete mit namhaften Dirigenten zusammen. Sein Konzertrepertoire umfasst u. a. Mendelssohns »Elias« und »Paulus«, Brahms’ »Requiem«, Bachs Passionen, Orffs »Carmina Burana«; mit Mahlers Werken ist er regelmäßig in Europa, Kanada und den USA zu erleben.

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung der Philharmonischen Gesellschaft/Lübecker Philharmoniker e. V.