Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras    Junges Publikum
1. Sinfoniekonzert
Im Feenreich der Verwandlungen

Der Dirigent Ivo Hentschel wuchs in der Nähe von Stuttgart auf und studierte bis 2007 an der Musikhochschule Mannheim Klavier und Dirigieren bei Prof. Michael Hauber, Prof. Klaus Eisenmann und Prof. Georg Grün. Nach einem ersten Engagement am Theater Heidelberg war er 1. Kapellmeister am Theater Hof und am Staatstheater Cottbus und konnte sich so ein breites Repertoire vom Barock bis ins 21. Jahrhundert aneignen. In der Spielzeit 2017/18 wurde er als Kapellmeister ohne amtierenden Generalmusikdirektor an die Komische Oper Berlin engagiert. 2018/19 bleibt er der Komischen Oper als Gastdirigent eng verbunden und leitet die Neuproduktion »La Bohème« am Theater Bern. Als Konzertdirigent wird er u. a. beim Konzerthausorchester Berlin, dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz, der Jenaer Philharmonie und der Neuen Philharmonie Westfalen gastieren. Seine rege Konzerttätigkeit, die ihn bereits zu vielen namhaften Orchestern in Deutschland und bis nach Südamerika und Israel führte, begann 2006 als Preisträger im internationalen Jorma-Panula-Dirigierwettbewerb. Er war Stipendiat im Deutschen Musikrat und wurde 2013 Sonderpreisträger des Deutschen Dirigentenpreises.

 

 

 

Lukáš Vondráček gab sein erstes öffentliches Konzert im Alter von vier Jahren. Mit 15 Jahren debütierte er mit der Tschechischen Philharmonie unter Leitung von Vladimir Ashkenazy; im Jahr darauf folgte eine USA-Tournee. Vondráček studierte an der Musikakademie Katowice, Polen, und der Hochschule für Musik in Wien. Er setzte seine Studien am New England Conservatory in Boston bei Hung-Kuan Chen fort. Er arbeitet weltweit mit Dirigenten wie Paavo Järvi, Gianandrea Noseda, Yannick Nézet-Séguin, Marin Alsop, Christoph Eschenbach, Pietari Inkinen, Vasily Petrenko, Jakub Hrůša, Anu Tali, Xian Zhang, Krzysztof Urbanski, Stéphane Denève und Elim Chan. Höhepunkte waren Konzerte mit dem Philadelphia Orchestra, den St. Petersburger Philharmonikern und dem New Jersey Symphony Orchestra sowie Solo-Rezitale im Mariinsky Theater, in Mumbai, Singapur, dem Gewandhaus Leipzig, dem Flagey in Brüssel und beim Menuhin Festival in Gstaad. Er nahm bereits drei CDs auf und gewann 2016 den Königin-Elisabeth- Wettbewerb Brüssel. In der Saison 2017/18 führten ihn Engagements u. a. nach Tokio, Moskau, Amsterdam, Wien, Hamburg, Paris, Luxembourg, Portland, Chicago, Finnland und Brasilien.

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung der MOF - Musik- und Orchesterfreunde Lübeck e. V.