Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras    Junges Publikum
3. Sinfoniekonzert
Geschichten von Strom und Fjord

Roberto Paternostro, in Wien geboren, war Assistent von Herbert von Karajan, dann GMD am Staatstheater Kassel sowie Musikdirektor des Israel Chamber Orchestra. Er gastierte u. a. an der Bayerischen Staatsoper, am Teatro Colón, an der Semperoper Dresden, am Teatro La Fenice, am Teatro Liceu, an der Wiener Volksoper, am New National Theatre Tokyo sowie bei internationalen Festivals und arbeitete u. a. mit dem WDR-Sinfonieorchester Köln, den Münchner Philharmonikern, dem Tokyo Philharmonic Orchestra, dem Jerusalem Symphony Orchestra und den Wiener Symphonikern. CD-Einspielungen liegen von Wagners »Ring«, Verdis »La Traviata« und »Simone Boccanegra«, sämtlichen Sinfonien Anton Bruckners, Bruckners Messen in d-Moll und f-Moll sowie Gustav Mahlers Sinfonien Nr. 4 und 9 vor. In einer Arte/ZDF-Koproduktion entstand eine zwölfteilige Sendung mit Montserrat Caballé. 2013 erschien der »Colón Ring«, eine DVD-Box von Wagners »Ring des Nibelungen«, aufgenommen im Teatro Colón, Buenos Aires. Für die CD-Einspielung »Historical Moment in Bayreuth« mit dem Israel Chamber Orchestra erhielt er den ECHO-Klassik Preis 2012.

 

 

 

1982 in Riga geboren, begann Lauma Skride mit fünf Jahren Klavier zu spielen und wurde wenig später Schülerin von Anita Paze an der Musikhochschule Emil Darzins in Riga. Abschließend studierte sie in der Klasse von Prof. Volker Banfield an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Für ihre Interpretationen des deutschen klassischen und romantischen Repertoires wird die Wahl-Berlinerin, seit 2008 Trägerin des Beethoven-Ringes, besonders geschätzt. Sie gastierte bei Orchestern wie dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt, den Hamburger Symphonikern oder der Dresdner Philharmonie und arbeitete mit Dirigenten wie Andris Nelsons, Kristjan Järvi, Yan Pascal Tortelier und Cornelius Meister. Regelmäßig ist sie mit ihrer Schwester, der Geigerin Baiba Skride, auf der ganzen Welt zu erleben und musiziert mit Kammermusikpartnern wie Daniel Müller-Schott, Julian Steckel, Jörg Widmann und Christian Tetzlaff. 2007 spielte sie den Klavierzyklus »Das Jahr« von Fanny Hensel ein und erhielt für die Aufnahme den ECHO-Klassik Preis als beste Nachwuchskünstlerin.