Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras    Junges Publikum
10. Kammerkonzert
Barocke Glanzlichter
Johann Adam Karl Georg von Reutter d. J. (1708–1772)
»Salve Regina« für Sopran, Trompete, 2 Violinen und B.c.

Georg Friedrich Händel (1685–1759)
Triosonate op. 5 Nr. 5 g-Moll

Anonymus (ca. 1700)
»Cessate terreni plausus mundi« Mottette für Sopran, Trompete, 2 Violinen und B.c.

Carlo Tessarini (1690–1766)
Konzert für Trompete D-Dur

Georg Friedrich Händel
»Alpestre monte« HWV 81

Alessandro Scarlatti (1660–1725)
Sinfonia und Arie »A battaglia, pensieri« für Sopran, Trompete, 2 Violinen und B.c.

Alessandro Melani (1639–1703)
»Qual mormorio giocondo« für Sopran, Trompete, 2 Violinen und B.c.


Während des Barocks emanzipierte sich die vorher streng an den Gesang gekoppelte Instrumentalmusik. Dies zeigt sich im sogenannten »konzertanten Prinzip«, dem bewegten Zusammenwirken und quasi Wetteifern der verschiedenen Stimmen. Der instrumental begleitete Sologesang erlebt eine Blütezeit, und die Singstimme bekommt durch verschiedene Verzierungstechniken einen exponierten Stellenwert. Wie vielgestaltig die Meister des Barock mit diesen neuen Gestaltungsprinzipien umgegangen sind, zeigt das Konzertprogramm mit Instrumental- und Vokalmusik von bekannten und weniger bekannten Komponisten.


Die Reihe Kammerkonzerte wird gefördert durch die Heinz und Erika Wiggers Stiftung.
Konzert
Mo
12/06/17
19.30 Uhr
St. Annen Museum, Remter

Sopran Andrea Stadel
Trompete Matthias Krebber
Violine Lucy Finckh, Saeko Takayama
Violoncello Sigrid Strehler
Cembalo Sven Fanick