Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras    Vorschau 2019/20
7. Kammerkonzert
Russische Seelen
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975)
Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 67

Peter Tschaikowsky (1840-1893)
Klaviertrio a-Moll op. 50


Mit Mussorgskys »Boris Godunow« steht derzeit eine große russische Oper auf dem Spielplan. Das Kammerkonzert richtet den Blick auf zwei weitere wichtige Komponisten Russlands:
Tschaikowskys Klaviertrio ist dem Gedenken seines verstorbenen Freundes Nikolai Rubinstein gewidmet, und auch Schostakowitsch komponierte sein 2. Klaviertrio als Reaktion auf den Tod des Freundes Iwan Sollertinski. Dass Tschaikowsky Männer geliebt hat, ist im heutigen Russland ein Tabu. Es passt nicht in eine Zeit, in der man Homosexualität im »Westen« verortet. Musik ist vielleicht wie keine andere Kunst dazu geeignet, uns mit Stimmungen, Gefühlen und Gedanken zu konfrontieren, die sich – angstfrei erlebt – jeder »Zuordnung« entziehen. Das Europäische Hansemuseum ist ein Ort, der auch an die vielfältigen Kontakte zwischen der Hansestadt und dem Ostseeraum erinnert. Und Musik ist eine Sprache, die in Landschaften entführt, die sich geopolitischen Erwägungen und jeglichem Freund-Feind-Denken entziehen.

Die Reihe Kammerkonzerte wird gefördert durch die Heinz und Erika Wiggers Stiftung.


Foto © Olaf Malzahn

Konzert
Violine Isabel Jimenez Montes
Violoncello Peter Krause
Klavier Virginie Dejos