Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras
2. Kammerkonzert
Klassiker
Joseph Haydn (1732-1809)
Streichquartett op. 76/3 C-Dur, »Kaiserquartett«

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Streichquartett d-Moll KV 421

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Streichquartett op. 18/6 B-Dur


Das Streichquartett erlebte in der Wiener Klassik einen wahren Siegeszug. Joseph Haydn, der gemeinhin als »Vater« des Streichquartetts gilt, etablierte einen Kompositionsstil, der in Satztechnik und motivisch-thematischer Arbeit Vorbild für die nachfolgenden Komponisten, insbesondere für Mozart und Beethoven, wurde. Eines seiner bekanntesten Quartette ist das »Kaiserquartett«, das seinen Namen der Variationsfolge über die Kaiserhymne »Gott erhalte Franz, den Kaiser«, verdankt, die später zur deutschen Nationalhymne wurde. Wolfgang Amadeus Mozart ließ sich bei der Komposition seines d-Moll-Quartetts direkt von Haydn inspirieren und widmete das Werk »seinem lieben Freund Haydn«. Beethovens Quartettzyklus op. 18 ist das Resultat der ersten Auseinandersetzung des Komponisten mit der Gattung des Streichquartetts.

Die Reihe Kammerkonzerte wird gefördert durch die Heinz und Erika Wiggers Stiftung.


Foto © Olaf Malzahn

Konzert
Mo
23/10/17
19.30 Uhr
Hoghehus

Holsten-Quartett:
Violine
John Doig, Dobromiła Hańćka
Viola Nicholas Hancox
Violoncello Fabian Schultheis