Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras    Vorschau 2017/18
Die Marzipanpiraten -
Im Namen der Hanse

»›Die Marzipanpiraten‹ [...] ist ein buntes und vor allem kurzweiliges Musical für die ganze Familie. [...] Es ist so derart viel los auf der Bühne, dass gerade die jüngsten Zuschauer aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. [...] Gestandene Schauspieler, Anfänger, Sängerinnen und Sänger, Hiphopper und vor allem viele Kinder. Gerade die sind es, die den meisten Spaß machen in dieser Produktion. Denn sie sind mit einem Enthusiasmus und einem Elan bei der Sache, der einfach umwerfend ist. [...] Insgesamt ist diese bewegte Inszenierung ausgesprochen gut anzusehen. Viele Videos und andere Projektionen bieten gestalterische Möglichkeiten, die komplett ausgereizt werden. Die Kostüme von Constanze Schuster sind stimmig. [...] Imke Looft ist eine hinreißende Hedwig Holstein [...]. Man kennt ihr komödiantisches und sängerisches Talent, in den ›Marzipanpiraten‹ zeigt sie außerdem auch noch, dass sie tanzen kann [...] Die Musik von Heiko Woltersdorf machten die Philharmoniker unter Jan-Michael Krüger lebendig. Zupackend und intensiv klang es aus dem Graben - das passte. Wie der Jubel am Schluss.«

(Lübecker Nachrichten)

 

 

 

»Regisseurin Jennifer Toelstede schrieb die Lübecker Spielfassung. Mit Unterstützung von Kati Heidebrecht (Tänze), im Bühnenbild von Stefan Heinrichs und unter der musikalischen Leitung von Jan-Michael Krüger kam eine überaus spritzige, lebendige, ja turbulente Aufführung zustande, bei der nicht nur die Piraten, sondern auch die Kulissen tanzten. [...] Vor allem aber gelingt es der Regisseurin, Kinder und Erwachsene, also Laien und Profis zu einer Einheit zusammenzuschweißen. Die Kinder singen, solo und gemeinsam, spielen, tanzen - genauso wie die ›Alten‹. Und ganz offenbar macht es allen Beteiligten - immerhin stehen drei Dutzend Akteure auf der Bühne - riesigen Spaß. [...] Imke Looft läuft in dieser Rolle [Hedwig Holstein] zu Hochform auf, ist gesanglich und darstellerisch einfach spitze. Guillermo Valdés als Zuckerbäcker Antonio spielt, was er ist: ein echter Spanier, mit großer Stimme und in akrobatischer Spiellaune. Katharina Kühn als Bürgertochter Lisa legt sich ebenfalls großartig ins Zeug und trägt zur Lösung der schwierigen Situation bei. [...] Ein herrliches Gespann sind die ›Helden zur See‹ Wik und Willit, gespielt von Dominik Müller und André Janssen. [...] Auch die Kinder - hier wechseln sich Martha von Götz und Lilli Kollmeiner, Paul Schiffner und Maximilian Thiele sowie Kim Jans und Julius Müller ab - sind am großen Erfolg tragend beteiligt. Die Musik kommt schmissig aus dem Graben [...]. Constanze Schuster steckte alles und alle in passende Kostüme [...]. Alles wird zusammengehalten von Jennifer Toelstede, die auch die Abendspielleitung hat. [...] Das Musical für kleine und große Piraten kommt beim Publikum gut an.«

(HL-Live)

 

 

 

»Dass dieses Musical so erfolgreich startet, ist auch ein beachtenswerter Verdienst der Regisseurin Jennifer Toelstede. Wie sie die zahlreichen Akteure agieren lässt, ist bewunderungswürdig und äußerst amüsant. Sie nutzt die hervorragenden Videos, die [...] alles bieten, was Spaß macht. Und Spaß wird in diesem Stück ganz groß geschrieben. [...] Auch tolle Darsteller verhelfen zum Erfolg. Imke Looft, [...] erfreut als fabelhafte Hedwig Holstein. Man weiß nicht, was man an ihr mehr bewundern soll, die Komödiantin oder die Sängerin. [...] Ben Hecker, der den Hauptmann der Wache interpretiert, springt für den erkrankten Dietrich Neumann ein, ist aber viel zu überzeugend, um als Ersatz zu gelten. [...] Die Philharmoniker unter Jan-Michael Krüger haben den Sound von Woltersdorf voll und ganz erfasst. Eine mehr als launige Vorstellung, die ganz groß Werbung für die Hansestadt Lübeck macht.«

(unser Lübeck/H. Rottmann)