Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras
Luci mie traditrici
(Die tödliche Blume)
»Che? – Cosa? – Nulla – Niente – Ohimé – O Dio! – Che confusione – Che sconvolgimento.

Was? – Was? – Nichts – Nichts – Oh je – Oh Gott! – Was für eine Verwirrung – Was für eine Erschütterung.«
Für jeden »Tatort«-Kommissar wäre es eine Herausforderung: drei Morde in schneller Serie, kaltblütig geplant, aber ausgeführt wie im Affekt, rücksichtlos brutal, doch gleichzeitig wie gemeinsam mit den Opfern inszeniert – klar scheint nur, dass es sich um Verbrechen aus Leidenschaft handelt. Herzog Malaspina (deutsch: »der böse Dorn«) rächt den Ehebruch seiner Frau durch die Tötung des Dieners, der dabei zusah, des Liebhabers und schließlich der Gemahlin selbst.

In Salvatore Sciarrinos 1998 in Schwetzingen unter dem Titel »Die tödliche Blume« uraufgeführten Oper »Luci mie traditrici« (Meine betrügerischen Augenlichter) wird uns dieser Krimi zur Schule des Hörens. Denn Sciarrino ist ein Meister der leisen Töne. Von der Natur abgelauschte Klänge stilisiert er zu theatralischen Räumen, verwandelt Geräusche in Musik und Musik in Abbilder seelischer Vorgänge: Liebe und Begehren, Selbstzweifel, Wut, Trauer, Bedrohung und am Ende offene Gewalt.

So findet noch die brutalste Handlung in Sciarrinos Musik einen äußerst zarten sinnlichen Ausdruck. Seine filigrane Komposition beansprucht vollkommene Aufmerksamkeit der Ausführenden wie des Publikums. Doch schenkt man ihr sie, belohnt sie uns mit einer eingängigen und dennoch nie zuvor erlebten Klangerfahrung: Neue Musik, die dieses Label zu recht verdient.

Mit Sandra Leupold – für ihre Lübecker Inszenierung von Verdis »Don Carlo« 2014 mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST für die beste Musiktheaterregie ausgezeichnet (übrigens als erste Frau) – ist Sciarrinos mit leisen Tönen großes Drama erzeugende Oper einer Regisseurin anvertraut, deren Musikalität wie psychologisches Gespür eine Sinne und Verstand fesselnde Inszenierung erwarten lassen.

Premiere
16/03/18

Großes Haus
Die nächsten Termine
Fr
16/03/18
19.30 Uhr
Großes Haus

Fr
23/03/18
19.30 Uhr
Großes Haus

Sa
14/04/18
19.30 Uhr
Großes Haus

Musikalische Leitung Dietger Holm
Inszenierung Sandra Leupold
Bühne Martin Kukulies
Kostüme Mechthild Feuerstein
Dramaturgie N.N.